info@rsc-niedermehnen.de

Befreiungsschlag verpasst

Befreiungsschlag verpasst

Die Radpolo Frauen des RSC Niedermehnen müssen im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga weiter zittern. Beim Heimspiel in der Leverner Festhalle wurde aus dem erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf gegen die direkte Konkurrenz nichts. Jacqueline Kanning / Maren Struckmann konnten an die guten Auftritte in fremden Hallen zunächst nicht anknüpfen und gerieten in den ersten beiden Tagesspielen mit deutlichen Niederlagen gehörig unter die Räder. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung gelangen dem RSC Duo in den weiteren Spielen zumindest noch zwei Unentschieden. Zwei Punkte sind in der jetzigen Situation allerdings zu wenig um unten weg zukommen. In der Tabelle ist man jetzt auf den vorletzten Platz zurückgefallen.

RSC Niedermehnen – RV Methler 2:6 (0:3). Die RSC Frauen waren in den ersten Minuten der Partie körperlich und geistig nicht auf dem Feld. Schnell lagen sie mit 0:3 Toren im Hintertreffen und kamen erst nach dem Wechsel etwas besser ins Spiel. Die Anschlusstreffer kamen viel aber zu spät, um der Begegnung noch eine Wende zu geben. Methler spielte einige Konter erfolgreich zu Ende und siegte deutlich mit 6:2 Toren.

RSC Niedermehnen – RSV Kostheim II 1:10 (0:6). Nach 7 Minuten hatte es bereits 6 Mal im RSC Gehäuse eingeschlagen und es zeichnete sich ein Debakel in der Festhalle ab. Gegen die frisch gebackenen Deutschlandpokalsieger Vanessa Maukner / Nina Roth leisteten sich die RSC Frauen viele Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung, so dass Zuspiele und Pässe ins Leere gingen und dem Gegner leichte Gegentore erlaubten. Auch im zweiten Spielabschnitt kein anderes Bild. Nach vorne lief wenig und gegen die kompakt stehende Defensive der Gäste fand man keine Mittel. Nach 14 Minuten stand eine sehr deutliche 1:10 Klatsche auf der Anzeigetafel.

RSC Niedermehnen – RSV Kostheim 3:3 (0:1). Nach dem misslungenen Einstieg in den Spieltag eine deutliche Leistungssteigerung der RSC Frauen. Es war ein gutes und intensives Duell zweier Teams, die sich auf Augenhöhe begegneten. Ein Spiel das hin und her wogte und bis zum Abpfiff spannend blieb. Auch nach dreimaligen Rückstand steckten Kanning / Struckmann nicht auf, sondern erzielten jeweils postwendend den Ausgleich. In der Schlussphase lieferten sich beide Teams dann einen offenen Schlagabtausch und drängten auf den Siegtreffer. Aber beide Mannschaften konnten sich jeweils auf ihre Torspielerin verlassen – und aufs Glück. Am Ende einer intensiven Schlussphase blieb es beim leistungsgerechten Remis.

RSC Niedermehnen – RSG Ginsheim 4:4 (3:2). Nach schnellem Rückstand brauchte das RSC Duo nur kurze Zeit um den Schock des frühen Gegentreffers abzuschütteln. Sie agierten aktiv und zielstrebig nach vorne und verdienten sich eine 3:2 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel hatte Ginsheim den besseren Start, glich aus und ging kurz darauf mit 4:3 in Führung. Die RSC Frauen steckten aber nicht auf, sondern erzielten zwei Minuten vor dem Ende des Ausgleich. Sogar der Siegtreffer lag in der Luft, denn in den Schlusssekunden hatte Jacqueline Kanning noch die große Chance den Dreier perfekt zu machen, aber Ihr Schuss verfehlte knapp das leere Tor.

In zwei Wochen geht es für Kanning / Struckmann in der Bundesligasaison weiter mit dem ersten Rückrundenspieltag in Frellstedt-Süpplingen.  Spielen müssen sie dort gegen RSV Frellstedt, RSV Frellstedt II und RSV Tollwitz.

Die Ergebnisse aus Levern:
RV Methler – RSC Niedermehnen  6 : 2
RSV Kostheim – RSG Ginsheim  3 : 2
RSV Kostheim II – RKB Wetzlar  2 : 4
RSG Ginsheim – RV Methler  2 : 2
RSV Kostheim II – RSC Niedermehnen 10 : 1
RSV Kostheim – RKB Wetzlar  1 : 3
RSV Kostheim II – RV Methler  6 : 1
RSV Kostheim – RSC Niedermehnen  3 : 3
RSG Ginsheim – RKB Wetzlar  0 : 4
RSV Kostheim – RV Methler  4 : 5
RSG Ginsheim – RSC Niedermehnen  4 : 4
Tabelle 1. Bundesliga Radpolo
Sp. Tore Pkt.
1 RV Obernfeld 11 54 : 27 28
2 RKB Wetzlar 11 54 : 29 27
3 RSV Frellstedt 11 59 : 32 25
4 Reideburger SV 11 60 : 46 24
5 RSV Frellstedt II 11 53 : 39 19
6 RSV Kostheim II 11 51 : 35 16
7 RSV Tollwitz 11 47 : 57 12
8 RSG Ginsheim 11 35 : 42 11
9 RSV Kostheim 11 36 : 47 11
10 RV Methler 11 36 : 58 11
11 RSC Niedermehnen 11 34 : 62  6
12 RV Halle 11 25 : 70  0

Hans-Joachim Albrecht