info@rsc-niedermehnen.de

Einradsportler fuhren in Lengerich um DM Startplätze

Einradsportler fuhren in Lengerich um DM Startplätze

Im westfälischen Lengerich waren in diesem Jahr die RSG „Teuto“ Antrup-Wechte und der RSV „Bergeslust“ Leeden Ausrichter des Bundespokals im Einradsport. Für die 44 gestarteten 4er und 6er Einrad-Mannschaften ging es nicht nur um den Sieg sondern auch darum, sich für die Deutschen Meisterschaften am 16./17. Oktober in Lübbecke zu qualifizieren. Gleichzeitig wurde auf der Veranstaltung die erste und zweite WM-Qualifikation im Vierer-Kunstradsport der Frauen ausgefahren.

Die 26 Fahrkarten zur „Deutschen“ wurden nach der Vorrunden Platzierung der Mannschaften vergeben. Im Anschluss fuhren die jeweils drei Vorrunden-Ersten in der abendlichen Final-Veranstaltung um die Pokale.

Das Finale im Vierer Einradsport der Frauen gewann mit einem Ergebnis von 138,42 Punkten das Quartett vom RSV Steinhöring. Das Team stellte eine neue persönliche Bestleistung auf, siegte vor SKV Mörfelden und RC Oberesslingen und verteidigte den Bundespokal.

Im Vierer der offenen Klasse setzte sich die Mannschaft der Spvg. Moisling (127,25 Pkt.) vor TuS Dorum und RV Freie Bahn Oberaußem durch. Auch das routinierte Quartett aus Lübeck fuhr persönliche Bestleistung und verteidigte den Titel.

Etwas überraschend siegten die Vorkampfdritten vom RC Oberesslingen (138,69 Pkt.) im Sechser Einradsport der offenen Klasse. Sie verwiesen SKV Mörfelden, RV Soli Reuth und das mit einer Wildcard gestartete Team der RG Antrup-Wechte/Leeden auf die Plätze.

Das Quartett vom RSV Steinhöring gewann die beiden ersten WM Qualifikationen im Vierer-Kunstradsport der Frauen vor dem RMSV Edelweiss Aach. Im Finale steigerten sich die Damen aus Steinhöring auf die persönliche Bestleistung von 215,04 Punkten. Sie sind eindeutig auf dem Weg zur WM in Malaysia und auch in Lübbecke die Top Favoritinnen.
Hans-Joachim Albrecht