info@rsc-niedermehnen.de

Erster Bundesliga Sieg für RSC Radpolo Frauen

Erster Bundesliga Sieg für RSC Radpolo Frauen

Wegen der langen Anreise zum Auswärtsspieltag in Reideburg (Sachsen-Anhalt) verbrachten die Radpolo Frauen des RSC Niedermehnen am Wochenende mehr Zeit im Auto als auf dem Spielfeld. Gelohnt hat es sich trotzdem, denn der erste Bundesligasieg ist unter Dach und Fach. Bis zum siebten Punktspiel mussten Jacqueline Kanning und Maren Struckmann warten, ehe sie in der Radpolo-Bundesliga erstmals einen Dreier bejubeln durften. Der gelang nun beim 2. Saisonspieltag mit einem 5:4 Sieg über den RV Halle. Auch In den weiteren Tagesspielen verkauften sich die Schützlinge von Werner Struckmann gegen die drei Erstplatzierten Mannschaften der Liga ausgezeichnet und hielt gut dagegen.

RSC Niedermehnen gegen RKB Wetzlar 4:7 (2:1). Das RSC Duo erwies sich vom Anpfiff weg als höchst unangenehmer Gegner, war zweikampf- und defensivstark und führte zur Halbzeit gegen den Deutschen Meister verdient mit 2:1 Toren. Nach dem Wechsel konnte Niedermehnen einige gut herausgespielte Chancen nicht nutzen, kassierte aber drei unnötige Gegentreffer durch Konter und verlor die Partie letztendlich mit 4:7 Toren.

RSC Niedermehnen gegen RV Oberfeld 1:5 (0:0). Mit einer engagierten Leistung hielten Kanning / Struckmann den Vergleich mit dem Spitzenreiter lange offen. Nach RSC Führung stand es Mitte der zweiten Halbzeit 1:1 Unentschieden, als Obernfeld nach einem vorausgegangenen klaren, nicht geahndeten Foulspiel erstmals in Führung ging. Nach dem Gegentreffer wirkte das RSC Duo geschockt, fand nicht mehr zurück ins Spiel und unterlag am Ende mit 1:5 Toren.

RSC Niedermehnen gegen Reideburger SV 4:5 (2:3). Die Zuschauer sahen eine intensiv geführte, temporeiche und unterhaltsame Partie mit schönen Toren und kaum Leerlauf. Bis in der Schlussphase war der Ausgang der Begegnung völlig offen, doch dann wurde es nochmal turbulent. Bei der allerletzten Aktion des Spiels hatte Maren Struckmann den Ausgleichstreffer auf dem Schläger, aber der Ball ging Zentimeter am Tor vorbei und Reideburg gewann das Spiel.

RSC Niedermehnen gegen RV Halle 5:4 (0:2). Das war nichts für schwache Nerven. Weil sie nach 7 Spielminuten noch mit 0:2 in Rückstand lagen, startete das RSC Duo in Halbzeit 2 eine Aufholjagd und mit fünf Toren nach dem Wechsel verschafften sie sich den notwendigen Vorsprung um am Ende mit 5:4 die Oberhand zu behalten.

Den nächsten Spieltag können die RSC Frauen am 25. März in der Leverner Festhalle austragen. Gegner sind dann die beiden Mannschaften des RSV Kostheim, der RV Methler und die RSG Ginsheim, außerdem ist auch der Deutsche Meister RKB Wetzlar in Stemwede zu Gast.

Tabelle 1. Bundesliga Radpolo Frauen

Sp. Tore Pkt.
1RV Obernfeld 7 36 : 13 21
2 Reideburger SV 8 42 : 28 21
3 RKB Wetzlar 8 43 : 26 18
4 RSV Frellstedt 7 36 : 21 13
5 RSV Frellstedt II 8 36 : 28 13
6 RSV Kostheim II 8 33 : 29 10
7 RSG Ginsheim 7 27 : 29 9
8RSV Tollwitz 7 32 : 37 8
9 RSV Kostheim 7 25 : 34 7
10 RSC Niedermehnen 7 24 : 39 4
11 RV Methler 7 22 : 44 4
12 RV Halle 7 17 : 45 0

Hans-Joachim Albrecht