info@rsc-niedermehnen.de

Leeden IV dominiert in Niedermehnen

Leeden IV dominiert in Niedermehnen

Dieter Wulf scheitert vom Viermeterpunkt.

Dieter Wulf scheitert vom Viermeterpunkt.

Rolf Meyer-Brüggemann / Udo Kähler (RSV Leeden IV) sorgten beim 2. Spieltag der Radball Landesliga für gute Stimmung bei den zahlreich mitgereisten Fans. In der Niedermehner Sporthalle konnte das Duo mit dem Zugewinn von 10 Punkten den Auswärtsspieltag fast perfekt abschließen. Sie übernahmen die Tabellenführung der Liga und können nun beruhigt den nächsten Spielen entgegensehen. Auch Dieter Wulf / Rainer Mösemeyer (RSC Niedermehnen II) und Enrico Lange / Magnus Rehling (RSV Espelkamp) waren mit ihrer Punktausbeute zufrieden. Enttäuschung dagegen bei Friedbert Reddehase / Friedhelm Mösemeyer (RSC Niedermehnen III) die trotz Heimvorteil sieglos blieben.

Gute Kondition war bei Dieter Wulf / Rainer Mösemeyer (RSC II) gefragt, denn sie mussten gleich fünf Mal auf die Spielfläche. Nach einem 7:4 Erfolg über die dritte RSC Mannschaft und einem 3:3 Unentschieden im Lokalderby gegen Espelkamp standen die Spiele gegen die drei Teams aus Leeden auf dem Spielplan. Wie gewohnt erwiesen sich die Leedener Mannschaften als höchst unangenehme Gegner, die mit Kampf und energischer Zweikampfführung dagegen hielten. Die 4 Zähler aus den Spielen gegen Leeden VI (9:5), Leeden IV (0:4) und Leeden V (3:3) waren deshalb für sie als Erfolg anzusehen. „Wir haben heute gegen starke Gegner 8 Punkte geholt und mussten dafür hart arbeiten. In den letzten Jahren verliefen die ersten Saisonspiele für uns immer sehr frustrierend, deswegen sind wir mit der heutigen Ausbeute sehr zufrieden“, sagte Dieter Wulf nach dem Spieltag.

Fast wäre Friedbert Reddehase / Friedhelm Mösemeyer (RSC III) im Spiel gegen Spitzenreiter Leeden IV eine Überraschung geglückt. Letztendlich reichten aber eine 3:0 und 4:1 Führung nicht zum Sieg, denn den Favoriten gelang noch der Ausgleich zum 4:4 Endstand. Es sollte der einige Punkt am Spieltag belieben, da das Duo neben dem vereinsinternen Spiel (4:7) und auch die Partien gegen Leeden V (2:4) und Leeden VI (4:7) verlor. „Ich hatte vor dem Spieltag eigentlich ein gutes Gefühl, da es im Training gut gelaufen ist. Nach vorne haben wir heute ordentlich gespielt, aber in der Defensive zu viele individuelle Fehler gemacht, die bestraft worden sind, “ so das Fazit von Friedhelm Mösemeyer.

Friedbert und Friedhelm unterlagen Leeden V mit 2:4 Toren
Tabelle der Radball Landesliga Nord
Sp. Tore Pkt.
1 RSV Leeden IV 8 41 : 1719
2 RSV Leeden V834 : 24 16
3 RSV Leeden VI 832 : 43 9
4 RSC Niedermehnen II 522 : 19 8
5 RSV Espelkamp 413 : 13 7
6 RSC Niedermehnen IV 413 : 13 6
7 RSV Holsen 312 : 15 3
8 RSC Niedermehnen III 414 : 22 1
9 RSC Niedermehnen 46 : 210

Nach der Weihnachtspause ist der RSV Germania Espelkamp am 18. Januar in der Sporthalle der Altgemeinde Ausrichter des nächsten Spieltages.

Weitere Fotos gibt’s in der Galerie

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.