info@rsc-niedermehnen.de

Radball Landesliga startete mit Spieltag in Espelkamp ins Jahr 2020

Radball Landesliga startete mit Spieltag in Espelkamp ins Jahr 2020

Jan und Rico gewinnen 3:2 gegen Espelkamp.

Neues Jahr, neues Glück: unter diesem Motto stand der erste Spieltag der Radball Landesliga im Jahre 2020. Für einige Duos gab es in Espelkamp gleich enttäuschende Ergebnisse, ungeschoren ging aber trotzdem kein Team aus dem Spieltag hervor. Das dürfte insbesondere die an der Tabellenspitze stehenden Leedener Mannschaften gefreut haben, die erst im Februar wieder ins Spielgeschehen eingreifen. In der Turnhalle der Altgemeinde gab es die erwartet hart umkämpften Derbys der Niedermehner Teams gegen Espelkamp und auch in den vereinsinternen Niedermehner Spielen schenkten sich die Kontrahenten nichts. Gewinner des Spieltages waren Marcus Greiwe / Werner Niederbröker (Holsen), die mit 12 Punkten aus 5 Spielen die Heimreise antreten konnten.

Sehr zufrieden mit ihrer Punktausbeute waren Friedbert Reddehase / Friedhelm Mösemeyer (Niedermehnen III). Der Auftaktsieg gegen Espelkamp (5:4) gab Selbstbewusstsein für die vereinsinternen Spiele die gegen die „Vierte“ (5:4) und gegen die „Erste“ (5:2) gewonnen wurden. Vor allen Dingen bei Standartsituationen waren Reddehase / Mösemeyer gefährlich und erzielten ein halbes Dutzend Tore nach Eckbällen. Nur wenig entgegenzusetzen hatten sie aber im Spiel gegen die wie immer schwierig zu spielenden Holsener, das deutlich mit 2:6 Toren verloren ging. Trotzdem gelang der Sprung auf Platz Fünf.

Auch Rainer Mösemeyer / Dieter Wulf (Niedermehnen II) kamen in der Partie gegen Greiwe / Niederbröker überhaupt nicht zurecht und verloren deutlich mit 2:8 Toren. Das Spiel war bereits nach der ersten Halbzeit für die Niedermehner gelaufen! Es standen 6 Gegentreffer auf der Anzeigentafel und das nach nur sieben gespielten Minuten. Mit zwei Siegen gegen die eigene „Erste“ (6:5) und gegen die „Vierte“ (6:2) bewiesen sie aber, dass sie noch ein Wörtchen um den zweiten Platz der Liga mitreden möchten. Mitentscheidend dürften die noch ausstehenden Rückrundenpartien gegen die direkten Konkurrenten aus Leeden sein.

Rico Stegemöller / Jan Struckmann (Niedermehnen I) haben das Weiterreichen der roten Laterne verpasst. Mit zwei Siegen über Holsen (3:0) und Espelkamp (3:2) und ließen die Nullnummer vom Saisonstart vergessen. Ärgerlich war es dann aber, dass die beiden vereinsinternen Duelle gegen die „Dritte“ (2:5) und die „Zweite“ (5:6) verloren gingen.

Frank Hegerding / Christoph Lehde (Niedermehnen IV) machten vieles richtig, konnten sich aber nur mit einem Dreier gegen Espelkamp (5:3) belohnen. Die Spiele gegen Holsen (2:4), Niedermehnen III (4:5) und Niedermehnen II (2:6) gingen verloren. Insbesondere bei den knappen Niederlagen drängten sie permanent auf den Ausgleich. Doch der wollte und wollte einfach nicht fallen.

Der nächste Spieltag findet in drei Wochen beim RSV Holsen statt.

Weitere Fotos gibt’s in der Galerie

Die Spielergebnisse aus Espelkamp
RSC NiedermehnenRSV Holsen3 : 0
RSC Niedermehnen III-RSV Espelkamp5 : 4
RSC Niedermehnen IV-RSV Holsen 2 : 4
RSC Niedermehnen- RSV Espelkamp3 : 2
RSC Niedermehnen IV - RSC Niedermehnen III 4 : 5
RSV Holsen-RSC Niedermehnen II 8 : 2
RSC Niedermehnen-RSC Niedermehnen III 2 : 5
RSC Niedermehnen IV - RSV Espelkamp 5 : 3
RSV Holsen - RSC Niedermehnen III 6 : 2
RSC Niedermehnen-RSC Niedermehnen II5 : 6
RSV Holsen-RSV Espelkamp 2 : 1
RSC Niedermehnen IVRSC Niedermehnen II 2 : 6
Tabelle Landesliga Nord
Sp. TorePkt.
1 RSV Leeden IV 8 41 : 17 19
2 RSV Leeden V 834 : 24 16
3 RSV Holsen 8 32 : 25 15
4 RSC Niedermehnen II 8 36 : 34 14
5 RSC Niedermehnen III 8 31 : 38 10
6 RSC Niedermehnen IV8 26 : 31 9
7 RSV Leeden VI 832 : 43 9
8 RSV Espellkamp 823 : 287
9 RSC Niedermehnen 8 19 : 34 6
Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.