info@rsc-niedermehnen.de

Radpolo Frauen starten in die Zweitliga-Saison

Radpolo Frauen starten in die Zweitliga-Saison

Die 2. Bundesliga Radpolo ist diesmal extrem ausgeglichen, da die Top-Mannschaften der Liga aus dem Vorjahr mit dem Tollwitzer RSV (Caroline Opitz / Cindy Schüßler) und der RSG Ginsheim (Chiara Gremminger / Michelle Sadowski) in die erste Liga aufgestiegen sind.

Das Ziel für Jacqueline Kanning und Maren Struckmann ist in diesem Jahr wieder die Teilnahme an der Bundesligaaufstiegsrunde, die im Rahmen der DM in Moers ausgetragen wird. Für die Qualifikation muss das Duo in der Endtabelle mindestens Sechster werden. Extrem schwankende Leistungen von Spieltag zu Spieltag mit unnötigen Punktverlusten und insbesondere das Auslassen vieler Großchancen nach Standardsituationen sorgten im vergangenen Jahr für ein Wechselbad der Gefühle bei Trainer und Fans. Das wollen sie in diesem Jahr besser machen, da jeder Sieg und jede Niederlage über die Platzierung am Ende der Saison entscheiden kann.

Zum Auftakt der neuen Zweitliga-Saison müssen Jacqueline und Maren am kommenden Samstag (30.01.) nach Wetzlar-Dalheim reisen. In der Sporthalle der Eichendorffschule gilt es zu punkten und einen guten Saisonstart hinzulegen. Auf dem Spielplan stehen für die RSC Frauen die Partien gegen RV Halle, HSV Colbitz I, RSV Frellstedt III und HSV Colbitz II. Weitere Auswärtsspieltage sind in Kamen-Methler (20.02.), Halle-Raddesdorf (05.03.), Kamen-Methler (28.05.) und Mainz-Kostheim (18.06.) angesetzt. Den Heimspieltag findet am 09. April in der Leverner Sport- und Festhalle statt.

Hans-Joachim Albrecht