info@rsc-niedermehnen.de

Wankelmann / Reddehase gewinnen die Landesliga-Relegation

Wankelmann / Reddehase gewinnen die Landesliga-Relegation

Sehr ausgeglichen besetzt war das Teilnehmerfeld der Relegationsspiele zur Radball Landesliga in der Leverner Festhalle. Nach 4 ½ Stunden und 15 Turnierspielen standen mit den Niedermehnern Helmut Wankelmann / Friedbert Reddehase und Alexander Prigge / Jörg Böhnke aus Leeden die verdienten Aufsteiger fest. Zuschauer und mitgereisten Fans sahen spannende, ausgeglichene Spiele, in denen die Zweikämpfe zwar mit großem Engagement, aber zumeist fair geführt wurden. Die beiden Kommissäre Werner Struckmann und Martin Burscher vom RSC Niedermehnen hatten  die Partien jederzeit fest im Griff und kamen ohne Verwarnungen aus.

„Wir Routiniers wollten ja eigentlich kürzertreten“, sagten Helmut Wankelmann und Friedbert Reddehase nach den Aufstiegsgratulationen. „Aber der Ehrgeiz und die Freude an den Radballspielen sind immer noch groß. Mal sehen, wie es jetzt weiter geht“. Nach einem etwas holprigen Start in das Turnier, mit einem knappen Sieg über Hüffmann / Roters (4:3) und einer Niederlage gegen Holsen II (3:4), lief es immer besser für das Duo. Torspieler Wankelmann ließ nur noch 5 Gegentore zu und Reddehase zeigte sich eiskalt in der Chancenverwertung. Nach Siegen über Struckmann / Lehde (4:1) und Rehme II (7:2) war man fast durch und gewann, nach einem kämpferisch starken Auftritt, auch noch das Spiel gegen die Mitaufsteiger aus Leeden mit 4:2 Toren.

„In der Defensive haben wir durchaus ordentlich gespielt und konnten gut dagegen halten. Leider ist uns im Offensivspiel wenig Konstruktives gelungen, was an der fehlenden Abstimmung und der Passgenauigkeit lag. Matthias und ich sind eben von Hause aus beide Torspieler. Um Spiele zu gewinnen, muss man auch seine Torchancen besser nutzen, das haben wir heute ganz einfach nicht getan“, so die Erklärung eines enttäuschten Reinhold Struckmann. Reinhold Struckmann / Matthias Lehde (RSC V) spielten gegen Rehme II (2:3), RSC IV (3:2), RSC VII (1:4), Leeden VI (1:2) und Holsen II (2:3) und beendeten das Turnier als Fünfte.

Unglücklich spielten Stefan Hüffmann /David Roters (RSC IV), denn ihre Niederlagen gegen RSC VII (3:4), RSC V (2:3), Leeden VI (3:5), Holsen II (2:4) und Rehme II (1:2) waren durchweg „nur“ mit ein bis zwei Toren Differenz. Spielerisch und kämpferisch war es eine sehr gute Vorstellung der beiden 18 und 19jährigen Talente. „Wir haben uns zahlreiche Möglichkeiten erspielt, zu einem Sieg reichte es aber nicht – weil der Ball einfach nicht öfter ins Netz wollte. Wir müssen noch wacher sein und möglichst Fehler vermeiden, denn diese werden von den routinierten Mannschaften gleich mit Gegentoren bestraft“, ärgerten sich die beiden Youngster.

Die Tabelle der Landesliga-Relegation:

Tore Pkt.
1 Niedermehnen VII 22 : 12 12
2 Leeden VI 16 : 10 12
3 Holsen II 17 : 17 9
4 Rehme II 13 : 17 9
5 Niedermehnen V 9 : 14 3
6 Niedermehnen IV 11 : 18 0

Hans-Joachim Albrecht