info@rsc-niedermehnen.de

101 Radsportler trotzten Wind und Wetter

101 Radsportler trotzten Wind und Wetter

Ein regnerischer Herbsteinbruch mit Dauerregen am Vortag und ein nasskalten Morgen mit kühlen Temperaturen waren nicht gerade einladend fürs Radfahren. Unbeeindruckt vom Wetter gingen trotzdem 101 Radsportler entweder bei der 36. Radtourenfahrt (RTF) “Durch den Mühlenkreis Minden-Lübbecke” oder bei der 10. Country-Tourenfahrt (CTF) „Durch den Stemweder Berg“ des RSC Niedermehnenan den Start. Für beide Veranstaltungen standen umfassende Toureninfos mit GPS-Daten zur Verfügung.

„Auf das Wetter haben wir nun mal keinen Einfluss. Wenn sich ein Wetterumschwung abzeichnet, öffnen die Leute ihre Wetter-Apps und fahren bei schlechten Aussichten erst gar nicht los“, erklärte Spartenleiter Jürgen Bäthke die Tatsache, dass die angestrebte Marke von 200 Teilnehmern nicht erreicht werden konnte. Rund 30 Vereinsmitglieder waren im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Doppelveranstaltung.

Pünktlich um 9 Uhr nahmen 60 sportliche Radfahrer eine der drei Touren der „Mühlenkreis RTF“ vom Schulzentrum in Wehdem in Angriff. Unter ihnen auch eine ganze Reihe von „Sternfahrern“, denen die Anreise per Rad auf die erbrachte Kilometerleistung angerechnet wurde. Zwei flache 46 und 76 Km lange Einsteigertouren rund um den Stemweder Berg und den Norden des Altkreises sowie eine 111Km lange Strecke mit Überquerungen des Wiehengebirges für erfahrene Radsportler hatten die RSC Organisatoren angeboten. Mit Getränken, Obst und leckerem Müslibrot konnten sich die Starter an den Kontrollpunkten in Wehdem/Oppendorf, Benkhausen und Oberbauerschaft ausreichend verpflegen.

Trotz der Regenfälle an den Vortagen war der CTF-Rundkurs mit 440 Höhenmetern über Forst- und Feldwegen im Stemweder Berg gut zu durchfahren. Je nach Fitness wählten die Mountainbiker eine Streckenlänge von 26, 47 oder 68 km Länge. Auch für die 41 Starter waren 2 Kontroll- und Verpflegungspunkte eingerichtet.

Nach der Zieldurchfahrt konnten sich die Teilnehmer, je nach durchgefahrener RTF- oder CTF-Strecke, Punkte in ihre Wertungskarte eintragen lassen. Auf alle Radsportler warteten in der Begegnungsstätte Wehdem ein reichhaltiges Kuchen-Büfett, Grillgut und warme Getränke. Hier konnte sich in geselliger Runde stärken und sich austauschen. Stürze und Verletzungen waren zum Glück kein Gesprächsthema.

“Wir haben für die Streckenführung und die angebotene Verpflegung wieder viel Lob bekommen”, freute sich Jürgen Bäthke, “aber auf das Wetter hatten wir leider keinen Einfluss. In bewährter Qualität wollen wir auch 2019 die „Mühlenkreis-RTF“ und die CTF „Durch den Stemweder Berg“ für alle Radsportler anbieten. “

Hans-Joachim Albrecht