info@rsc-niedermehnen.de

Keine Auf- und Absteiger in den NRW Radball Ligen

Keine Auf- und Absteiger in den NRW Radball Ligen

NRW Radballer wollen im Herbst wieder um Punkte spielen.

Die internationale und nationale Radballwelt hat wegen der Corona Pandemie fast drei Monate stillgestanden. 6 der 7 Welt Cup Turniere wurden bereits abgesagt und noch zögern die Verbände die DM in Moers, die EM in Darmstadt und die WM in Stuttgart anzusagen. Die Hallenradsportkommission des BDR hat zwar erste Entscheidungen zum Saisonabbruch der 2. Ligen und der Absage der Nachwuchs DM getroffen, ob aber die Bundesliga Saison noch zu Ende gebracht werden kann wird derzeit noch geprüft.

Bis zum 22. Juni durften die Radballvereine in NRW über die Wertung der abgebrochenen Saison 2019/2020 abstimmen. Vier Varianten zur Auf- und Abstieg Regelung standen zur Wahl. Mit einer eindeutigen Mehrheit votierten die Vereine dafür, dass es keine Auf- und Absteiger geben wird und die Ligen Einteilung der abgebrochenen Saison in die Saison 2020/21 übernommen wird.

Der Spielbetrieb der Männer soll ab am 31. Oktober wieder aufgenommen werden, die Nachwuchsklassen starten bereits am 20. September in die neue Spielzeit. Sollte die Saison wider Erwarten nicht vollständig zu Ende gespielt werden können, sind bereits Szenarien für die Wertung und die Qualifikationsplätze erarbeitet worden. Bereits vergeben wurde die Landesmeisterschaft im Radballnachwuchs. Die SG Suderwich wird am 21. Februar Ausrichter der Titelkämpfe sein.

Die RSC Radballer haben wochenlang nicht trainieren können, sie empfinden die Rückkehr in die Halle – auch wenn die Rahmenbedingungen noch sehr begrenzt sind – als einen ersten Schritt zur Normalität. Alle freuen sich ihre Sportart wieder ausüben zu können und hoffen, dass sie schnell wieder in Form kommen.

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.