info@rsc-niedermehnen.de

Nicht nur die Sonne strahlte

Nicht nur die Sonne strahlte

Radfahren macht Spaß wenn die Sonne scheint

Radfahren macht Spaß wenn die Sonne scheint.

Der Herbst ist eine der farbenprächtigsten Jahreszeiten und man verbindet ihn mit Regenwetter und kühlen Temperaturen. Aber am letzten Sonntag war davon noch nichts zu sehen denn der Sommer gab noch nicht auf. Strahlend blauer Himmel, Sonne satt und angenehme Temperaturen lockten 281 Rennrad- und Trekkingradfahrer sowie Mountainbiker nach Stemwede. Sie gingen bei der 37. Radtourenfahrt (RTF) „Durch den Mühlenkreis Minden-Lübbecke“ oder bei der 11. Country-Tourenfahrt (CTF) „Durch den Stemweder Berg“ des RSC Niedermehnen an den Start. Starten konnte jeder, der Spaß am Rad fahren hat, denn Vereinszugehörigkeit ist keine Voraussetzung für eine Teilnahme.

Pünktlich um 9:00 Uhr schickte Spartenleiter Jürgen Bäthke das Starterfeld an der Begegnungsstätte Wehdem auf die unterschiedlichen Distanzen. Unter ihnen auch eine stattliche Anzahl von „Sternfahrern“, denen die Anreise per Rad auf die erbrachte Kilometerleistung angerechnet wurde.

Für die 181 Radtouristen mit dem Renn- oder Trekkingrad hatte Jürgen Bäthke wieder vier Touren über 46, 76, 110 und 156 Km Länge rund um den Stemweder Berg und durch den Altkreis Lübbecke ausgearbeitet. Die CTF „Durch den Stemweder Berg“ mit Touren über 26, 47 oder 68 Km und 440 Höhenmetern pro Runde nahmen 90 Teilnehmende mit dem MTB-Rad in Angriff. Für sie war es die Auftaktveranstaltung der sechs Veranstaltungen umfassenden OWL CTF-CUP Serie. Mitglieder eines Radsportvereins im Bundes Deutscher Radfahrer zahlten ein geringeres Startgeld und sammelten Punkte für die Jahreswertung. Fleißige Punktesammler werden übrigens nach Saisonabschluss vom BDR ausgezeichnet.

Die beiden MTB-Fahrer sind gut drauf.
Die beiden MTB-Fahrer sind gut drauf.

An den Kontrollen in Wehdem, Benkhausen und Oberbauerschaft konnten die Radsportler ihre verbrauchten Kalorien mit Obst, leckerem Früchtebrot und Getränken wieder auffrischen. Nach der Zieldurchfahrt warteten in der Begegnungsstätte Wehdem auf alle Radsportler ein reichhaltiges Kuchen-Büfett, Grillgut und Getränke. Hier konnte sich in geselliger Runde stärken und sich austauschen. Zum Glück waren Stürze mit Verletzungsfolgen kein Gesprächsthema.

Rund 30 Vereinsmitglieder waren im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Doppelveranstaltung. Passend zum Wetter strahlte auch Organisationschef Jürgen Bäthke. „Die Radsportler lobten wieder einmal die hervorragende Verpflegung, die Streckenführung mit guter Ausschilderung und die Gesamtorganisation. In bewährter Qualität wollen wir auch im nächsten Jahr wieder die „Mühlenkreis-RTF“ und die CTF „Durch den Stemweder Berg“ für alle Radsportler(innen) anbieten.“

Für den ausrichtenden RSC „Westfalia“ 1919 Niedermehnen tickt jetzt der Countdown für das UCI Radball-Weltcup Turnier und die Jubiläumsfeier am kommenden Wochenende herunter. In der Leverner Sport- und Festhalle laufen die Aufbauarbeiten an und bereits am Donnerstag wird die Mannschaft aus Hongkong via Paris und Hannover anreisen.

Mehr Fotos vom Sonntag gibt’s in der Galerie.

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.