info@rsc-niedermehnen.de

Niedermehnen nutzt den Heimvorteil in der Landesliga Relegation

Niedermehnen nutzt den Heimvorteil in der Landesliga Relegation

Niedermehnen (in blau) & Oelde II schaffen den Aufstieg.

Niedermehnen (in blau) & Oelde II schaffen den Aufstieg.

In der Leverner Sport- und Festhalle kämpften vier Mannschaften in der Relegation um zwei freie Plätze in der Radball Landesliga. Es gab keine Überraschungen, denn mit Matthias Vosshans/Timo Tillman (RSV Oelde II) und Friedbert Reddehase/Friedhelm Mösemeyer (RSC Niedermehnen III) setzten sich die favorisierten Mannschaften durch. Kai Bils/Adrian Savic (RSV Oelde U19) und Patrick Godejohann/Jan Deppe (RSV Lieme) müssen in der nächsten Saison einen neuen Anlauf versuchen.

Den RSC Routiniers gelang ein perfekter Start in das Turnier, denn das Auftaktspiel gegen Lieme wurde deutlich mit 6:2 Toren gewonnen. Das Duo zeigte ein sehr gutes Spiel, in dem es sich zahlreiche Torchancen erspielten konnte. Besonders bei Ballgewinn ging es sehr schnell nach vorn. Die 3:1 Führung zur Halbzeit bauten die Niedermehner in den zweiten sieben Minuten zu einem ungefährdeten Sieg aus.

v. l.: RSV Lieme, RSC Niedermehnen III, RSV Oelde II & RSV Oelde U19

Im Spitzenspiel führte Oelde II nach intensiven und ausgeglichenen sieben Minuten zum Seitenwechsel mit 2:1 Toren. Dann drehten die Oelder die Partie zu ihren Gunsten, weil sie nach der Pause in den entscheidenden Momenten sowohl zielstrebiger als auch konsequenter waren. Sie erhöhten in der Schlussphase gegen resignierende Niedermehner den Spielstand noch deutlich und fuhren einen 6:2 Sieg ein.

Ein Schuss übers Vorderrad, ein verwandelter 4-Meter, ein Tor nach einstudierter Eckballvariante und ein Treffer nach einer gelungenen Kombination. Nach vier Spielminuten war das Spiel gegen die Oelder U19 schon entschieden und das junge Duo hatte danach nichts mehr Entscheidendes entgegenzusetzen. Das RSC Duo spielte die Zeit routiniert herunter, ließ den Ball laufen, den Gegner fahren und erzielte nach dem Seitenwechsel noch den fünften Treffer. Der Aufstieg war perfekt.

Mehr Fotos vom Samstag gibt’s in unserer Galerie.

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.