info@rsc-niedermehnen.de

Sporthallen in Stemwede wieder geöffnet

Sporthallen in Stemwede wieder geöffnet

In NRW sind nach einer langen Zwangspause wegen der Corona Pandemie weitere Lockerungen für den Sportbetrieb in Kraft getreten. In Stemwede haben Vereine ab dem 03. Juni wieder die Möglichkeit, die gemeindlichen Sportanlagen zu nutzen. Selbstverständlich müssen sich alle an die derzeit gültigen Regeln zum Schutz der Menschen halten und dabei die allgemein bekannten Regeln zu Hygiene und Abstand halten.

Bei der Nutzung einer Halle sind folgende Vorgaben der Gemeinde zu beachten:

  • Stellen Sie bitte ein Hygienekonzept auf und geben das Ihren Sportlerinnen und Sportlern bekannt. Dies soll sich an den Vorgaben Ihres Sportfachverbandes bzw. dem LSB orientieren
  • Duschen und Umkleiden sind weiterhin gesperrt: daher bitte bereits in Sportkleidung erscheinen
  • Bilden Sie bitte keine Fahrgemeinschaften
  • Bitte führen Sie eine Teilnehmerliste über die Personen, die am Sportbetrieb teilgenommen haben und bewahren diese vier Wochen auf
  • Bitte stellen Sie Desinfektionsmittel bereit
  • Bitte tragen Sie einen Mund-und Nasenschutz vor und nach dem Betreten der Sporthalle
  • Die Abstandsregeln von 1,5 Meter sind vor, während und nach dem Sport einzuhalten
  • Bitte nutzen Sie eigene Sportgeräte. Da wo das nicht möglich ist, desinfizieren Sie die benutzten Gerätschaften bitte nach der Nutzung
  • Bitte vermeiden Sie Körperkontakte

Beim RSC „Westfalia 1919“ Niedermehnen werden die Radballer und die Radpolomädchen am Mittwoch, den 03. Juni wieder mit dem Training beginnen. Los geht es in der Leverner Sport- und Festhalle um 18.00 Uhr (Schüler*innen & Jugendliche) Im Anschluss ab 19:30 Uhr schlagen die Herren wieder an den Radball. Trainiert wird nach den sportspezifischen Übergangsregelungen des Bund Deutscher Radfahrer.

In der Niedermehner Sporthalle trifft sich am Mittwoch, den 03. Juni von 20:00 bis 22:00 Uhr unsere Badmintonabteilung. Ab KW 24 ist wieder Dienstags Training. Die Aktiven werden versuchen, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Auch in Niedermehnen wird nach den Empfehlungen für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben der Sportart Badminton trainiert.

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.