info@rsc-niedermehnen.de

Volksradfahren in der “Light-Version”

Volksradfahren in der “Light-Version”

Unter besonderem Hygiene- und Infektionsschutzkonzept richtete der RSC Niedermehner sein 49. Volksradfahren aus und mit 164 Teilnehmenden hatte die Veranstaltung eine gute Resonanz. Eine Voranmeldung und ein Nachweis – getestet, geimpft oder genesen – war für alle Startenden erforderlich. Ein mobiles Schnelltestteam der Mühlenkreiskliniken war vor Ort und bot kostenlose Testmöglichkeiten an. Das geschulte Personal wertete den Schnelltest vor dem Start aus und stellte die entsprechende Bescheinigung aus.

Vom Start- und Zielpunkt am Niedermehner Dorfgemeinschaftshaus führte die rund 16 Kilometer lange Strecke durch Niedermehnen, Hollwede und die südlichen Bereiche von Wehdem. Die Kombination von sportlicher Betätigung ohne Leistungsdruck mit geselligem Beisammensein, Austausch und Erholung ist für viele der Grund zur Teilnahme. Zurück am Ziel konnten alle Teilnehmenden die an den Kontrollpunkten abgestempelten Startkarten gegen eine Medaille eintauschen und auf dem Dorfplatz die verbrauchten Kalorien mit Bratwurst, Pommes, Kuchen und Getränken wieder auffüllen.

Trotz anderer Rahmenbedingungen gab es auch in diesem Jahr wieder eine Verlosung. Für die Losaktion hatten heimische Unternehmen zahlreiche Preise zur Verfügung gestellt. Die glücklichen Gewinner der Hauptpreise (Gutschein für ein Fahrrad) waren Ole Schlüter aus Niedermehnen und Willi Strauer aus Westrup.

Zum Abschluss des Volksradfahrens richtete der RSC-Chef Thorsten Möller einen ganz herzlichen Dank an alle Sponsoren und die engagierten ehrenamtlichen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen ist. Sein besonderer Dank galt dem mobilen Testteam der Mühlenkreis Kliniken und der örtlichen Feuerwehr, die wieder die Streckensicherung übernommen hatte. Die 50. Jubiläumsausgabe des Volksradfahrens soll im kommenden Jahr wieder in gewohnter Art und Weise stattfinden.

Weitere Fotos gibt’s in der Galerie

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.