info@rsc-niedermehnen.de

Jahresbericht Fachwart Radball / Radpolo Radsportbezirk OWL

Jahresbericht Fachwart Radball / Radpolo Radsportbezirk OWL

Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie und der behördlichen Auflagen war ab Mitte März der Spielbetrieb im Radball/Radpolo nicht mehr möglich. Die Mehrheit der NRW Vereine und die zuständigen Gremien sprachen sich dann im Juni für einen Saisonabbruch ohne Auf- und Abstiege aus. Auch die nationale und internationale Saison ist fast komplett ausgefallen.

In NRW konnte nur der Spielbetrieb im Nachwuchsbereich ordnungsgemäß beendet werden. Bei den Landesmeisterschaften belegten Magnus Krämer / Malte Hegerfeld (U19) und Maurice Mösemeyer / Nils Wenzel (U17) vom RSC Niedermehnen jeweils den dritten Platz in ihrer Altersklasse.

Da die weiterführenden Qualifikationsrunden zur DM ersatzlos gestrichen wurden, war auch im Nachwuchsbereich die Saison beendet. Geplante Maßnahmen zur Förderung der Nachwuchsarbeit in Lieme und Niedermehnen konnten ebenfalls nicht mehr durchgeführt werden

Wegen Covid 19 war, unter Auflagen, erst nach den Sommerferien wieder Training in der Halle möglich. Der Punkt- und Pokalspielbetrieb konnte nach fast sieben Monaten Pause Ende September wieder anlaufen.

Im Oktober hat der Deutsche Olympische Sport Bund (DOSB) ein nationales Hygiene-Rahmenkonzept für den Wettkampf- und Sportbetrieb vorgestellt. Das Konzept basiert auf den zehn „DOSB-Leitplanken“ aus dem Frühjahr diesen Jahres zum Wiedereinstieg ins vereinsbasierte Sporttreiben nach dem Lockdown und den über 60 sportartspezifischen Übergangs-Regeln der Fachverbände.

Leider hat die aktuelle Situation dazu geführt, dass das Konzept schon wieder Geschichte ist, denn der Amateur- und Breitensport muss ab dem 2. November ruhen. Training und Wettkampf in den Hallen sind in den nächsten Wochen verboten, die Saison pausiert.

Wie es  weitergeht und ob die Saison 2020/21 ordentlich abgeschlossen werden kann, hängt maßgeblich von der Entwicklung des Infektionsgeschehens in den kommenden Wochen und Monaten ab. Ich hoffe, dass die Anfänger in den Vereinen Lieme, Lippstadt und Niedermehnen trotzdem dem Radballsport erhalten bleiben.

Ich möchte mich bei allen Sportlern, Kommissären, Trainern, Betreuern und Helfern ganz herzlich für ihren Einsatz auf den Spieltagen und die geleistete Arbeit in den Vereinen bedanken. Ohne sie alle könnte unser Sport nicht durchgeführt werden.

Weitere Informationen von der Mitgliederversammlung könnt ihr auf der Homepage des Radsportbezirkes OWL nachlesen.

Bleibt gesund.

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.