info@rsc-niedermehnen.de

Nur Tabellenführer Oelde zu stark für die Niedermehner U17 Radballer

Nur Tabellenführer Oelde zu stark für die Niedermehner U17 Radballer

Drei Siege beim Heimspieltag für Maurice (am Ball) und Nils

Drei Siege beim Heimspieltag für Maurice (am Ball) und Nils.

Letzter Punktspieltag der U17 Radballer in diesem Jahr und der stand ganz im Zeichen von Arian Savic und Kai Bils (RSV Oelde). Durch ein hart umkämpftes 4:2 im Spiel gegen den RSC Schiefbahn haben sie ihre Serie auf nun 13 Siege in Folge ausgebaut und Rang 1 der Tabelle erobert.

In der Leverner Sport- und Festhalle hatte das Duo überraschend in der Partie gegen Maurice Mösemeyer / Nils Wenzel (RSC Niedermehnen) über weite Strecken einige Probleme gegen die couragiert auftretende Heimmannschaft geordnet nach vorne zu spielen. Erst nach dem Seitenwechsel (2:2 zur Halbzeit) bestraften sie einige Fehler in der RSC Defensive eiskalt und siegten mit 6:3 Toren.

Gegen Leeden (3:1), Münster (10:0) und Suderwich (4:1) fuhren Mösemeyer / Wenzel dann aber als verdiente Sieger vom Spielfeld. Durch spielerisch überzeugende und zweikampftechnisch starke Leistungen gab das das Duo den Gegnern kaum Möglichkeiten ins Spiel zu kommen. Mit zunehmender Dauer erspielte sie sich durch die engagierte Leistung Spielfeldvorteile, die verdientermaßen zu den Toren führten. Nach den 9 Punkten aus 4 Spielen geht die RSC U17 zufrieden in die Weihnachtspause. Am nächsten Spieltag muss man im Januar in Leeden antreten.

U13 Radballer ohne Punkte

Louis und Luca unterlagen den Oelder Mannschaften

Louis Stegelmeier / Luca Hülsmann konnten in den Spielen gegen Oelde III (0:5), Oelde II (1:3) und Oelde (0:1) eine gewisse Hemmung und Nervosität bei ihrem ersten Heimspielauftritt nicht abstreifen. Es wurden zu viele einfache Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht, und bei Ballverlust nicht gut umschaltet. Zudem erspielte man sich zu wenig zwingende Torchancen. Insbesondere daran muss in den nächsten Trainingseinheiten gearbeitet werden, um im neuen Jahr wieder zu punkten.

Weitere Fotos gibt’s in der Galerie

Hans-Joachim Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.